Suche nach ...

Schloss Ambras Innsbruck

Maximilian I.

„zu Lob und ewiger Gedachtnus“

11. April – 31. Oktober 2019

Vor 500 Jahren starb Kaiser Maximilian I., der „letzte Ritter“ am Übergang zur Neuzeit. Er strebte Zeit seines Lebens danach, die Herkunft seiner Person und den Ruhm des Hauses Österreich hervorzuheben. Geschickt nutzte er die Möglichkeiten der neuen Medien seiner Zeit, um seine eigene »gedachtnus« zu schaffen. Innsbruck hatte er zur Residenzstadt gemacht, wovon heute noch weltweit einzigartige Denkmäler zeugen.

Zum Anlass des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I. lädt Schloss Ambras Innsbruck ein zu einem ausgedehnten Parcours durch das gesamte Museum: Er hebt Maximilians Spuren im Schloss hervor und führt zu herausragenden Erbstücken, die in die berühmten Sammlungen seines Urenkels, Erzherzog Ferdinands II. (1529–1595), nach Schloss Ambras gekommen sind. Kostbare Originale der besten und berühmtesten Künstler ihrer Zeit führen Maximilians »Gedächtnis«-Idee anschaulich vor Augen, die Ferdinand von seinem Urgroßvater übernehmen und zielstrebig weiterentwickeln sollte.


Information

Schloss Ambras Innsbruck
Schlossstraße 20, 6020 Innsbruck

Öffnungszeiten
Täglich, 10–17 Uhr
November geschlossen


Einlass ist eine halbe Stunde vor Schließzeit.

Die Ambraser Porträtgalerie ist nur von April bis Oktober zugänglich!

Sonderöffnungszeiten

to top